Archiv für März, 2008

Im Auftrag des Teufels

Posted in Projekte with tags , , on 27. März 2008 by Jarra

The Devil Inside 

I have walked the paths; the shadowed roads
that led to terror’s breast.

I have plumbed the depths of
Hatred’s womb and scaled Destruction’s crest.

For every secret left unveiled, for every power learned,
I’d sell the remnants of my soul, regardless how it burned.
And still I sought a higher wisdom few could have attained.
‚Though I found it, it would leave me – broken, damned and drained.

For now I find this power gained is more unto a curse.
My spirit burns with every spell and each irreverent verse.
Despite this strength and knowledge earned, I’ve paid a heavy toll,
Never should’ve traded power for my own immortal soul.

– C. Vincent Metzen

Advertisements

Rookie – Der Anfänger

Posted in Projekte with tags , , , , on 14. März 2008 by Jarra

Colorblind

Wie ich bereits in einem der ersten Posts überhaupt erwähnte, später Ruhm zahlt sich aus. Denn obwohl bereits die Vorbereitungen auf den nächsten Spielfilm auf Hochtouren laufen, erntet unser Erstling Colorblind erneut etwas Anerkennung. Eingereicht beim von TV Spielfilm und in2Movies präsentierten Rookie Award, ist Colorblind nun in die engere Auswahl für den begehrten, mit 10.000Euro dotierten Preis gelangt. Die Entscheidung, wer von den 12 Finalisten gewinnt, lässt allerdings noch bis April auf sich warten. Also weiter Daumen drücken! 

 

Short Run

Posted in Film with tags , , on 13. März 2008 by Jarra

a-band-apart-negativ.jpg

Was lange währt, wird endlich gut. Heute gibt es wieder auf StrayDogs Pictures aktuelle Filmbewertungen für den Monat Februar, kurz und bündig. Was hatte der vergangene winterliche Monat zu bieten? Highlights sind diesmal Cloverfield, Die Reisen des jungen Che und Ed Wood!

Cruel Intentions

Posted in Projekte with tags , on 11. März 2008 by Jarra

Die vergangenen zwei Tage war es mir vergönnt, am jüngsten Projekt von Kollege Andreas Wiechert teilzuhaben. In Düsseldorf, Aachen und Umgebung entsteht im Moment ein auf etwa 10 Minuten angesetzter Kurzfilm mit dem klangvollen Titel Cold Finger. Im Mittelpunkt der Handlung steht der nachdenklicher Profikiller Max (Markus Kienzle), der durch Zufall an die junge Laura gerät (Johanna Muralles), die sein Leben verändert. Im Hintergrund ziehen jedoch die Bösewichte der Russischen Mafia die Fäden (u.a. Alexander Zibold), die für Max‘ Werdegang ganz andere Pläne haben, als er selber.   An der Kamera, ob mit Stativ oder selbstgebauter Steady Cam, arbeitet Frederik Erkelenz dem Regisseur in die Hände, im Hintergrund agiert Christian Wadenpohl als Regieassistenz und Making Of Kamera.

Japancenter

Neben einer kleinen Rolle als Gangster, fiel mir die Aufsicht über die Tonaufnahmen zu, in Düsseldorf bei Stadtverkehr gar kein so leichtes Unterfangen. Dennoch waren die Aufnahmen im Freien, unter anderem im Japancenter, durchgehend von Einfallsreichtum und großem Eifer geprägt, weshalb zu jedem kleinen Loch in der Auflösung immer eine passende Antwort gefunden werden konnte. Es war kalt und auch nass, dennoch verlief bislang alles gut. Kompliziert gestalteten sich die Aufnahmen auf dem Balkon im 7. Stock, zuhause bei Naomi Abe (nebenher auch verantwortlich für Unterkunft, Catering und Aufnahmeleitung). Da wir dort unter chronischem Platzmangel litten, wurde kurzerhand von einem anderen Balkon gefilmt und durch ein geöffnetes Fenster Ton geangelt.

Besprechungen

Man kann gespannt sein, was das Team in den verbleibenden Drehtagen noch leistet und wie das Ergebnis wirkt. Ich freue mich jedenfalls jetzt schon auf eine gelungene Premiere.

 Regie

 

Das Mädchen deiner Träume

Posted in Projekte with tags , , , , on 4. März 2008 by Jarra

Etwas später als geplant, wurde nun ein neuer Kurzfilm fertig, dessen Dreh bereits 2007, kurz vor Jahresende, stattfand. Entstanden wieder im Zuge einer Projektarbeit, die diesmal lediglich die Auflage hatte, in 20 Einstellungen erzählbar und nicht länger als 5 Minuten zu sein. Zudem sollte sich die Geschichte über „Blicke“ erzählen lassen. Dabei herausgekommen ist „Müde“. Besten Dank erneut an das ganze Team und an Steffi Oppermann und Basti Frank, die als Darsteller herhielten. Viel Vergnügen!

Vodpod videos no longer available.