Archiv für Abschlussfilme

Warten auf Godot

Posted in Studium with tags , , , , , , on 3. April 2010 by Jarra

Was für eine Premiere! Der fast komplett ausgefüllte Kinosaal im Cinenova in Ehrenfeld war erfüllt von Applaus und leuchtenden Augen. Die sechs präsentierten Filme habe allesamt ihr Publikum gefunden (die einen mehr, die anderen weniger) und gaben Anlass bis in die frühen Morgenstunden des Folgetages zu feiern. Doch eins nach dem anderem.

Während der Premiere blieb kaum Zeit sich mit all den bekannten Gesichtern zu unterhalten, die man zum teil seit Monaten nicht gesehen hatte. Selbst in der kurzen Sektpause brach eher eine Art kontrolliertes Chaos aus, vor dem man besser sein Heil in der Flucht – und damit an die frische Luft – suchte.

Nachdem alle sechs Filme gezeigt worden waren, begab sich die (bis auf zwei Ausnahmen) komplette Studentenschaft auf die Bühne für ein paar letzte Worte der Studiengangsleitung. Noch ein Abschiedsfoto, dann strömte die Masse hinaus aus dem Saal in die Freiheit. Und von da weiter Richtung Herbrand’s in dem ein gemütliches Come Together geplant war. Mit vollem Erfolg. Schnell füllten sich sämtliche Plätze, da wurde geplaudert, geschmaust und angestoßen. Endlich hatte man ein bisschen Zeit gemeinsame Erfahrungen revue passieren zu lassen und über die Ergebnisse zu diskutieren.

Ein Großteil der Ex-Kommilitonen bildete dann auch den eisernen Kern, der bis zum Ende blieb. Von da zog es uns weiter, zurück in den Biergarten des Cinenova, eine kleine Zwischenstation, ehe die Feierlaune im Ehrenfelder Underground seinen Höhepunkt erreichte.

Geschafft, aber froh und zufrieden, fiel ich dann zum Sonnenaufgang in mein Bett.

Ein paar abschließende Worte: Leute, ihr seid die Besten! Danke für drei erlebnissreiche und nicht immer einfache Jahre, die wir aber zusammen gut zu meistern wussten. Ein spannender Abschluss liegt nun hinter uns, jetzt ist es an der Zeit, zu neuen Horizonten aufzubrechen. Gute Reise und volle Fahrt voraus!

Was meinen persönlichen Kurs angeht, so hülle ich mich freiwillig noch in Schweigen. Der Plan steht, jetzt geht es an die Umsetzung. Eine Umsetzung, die Veränderung und Fortschritt abverlangt. Mehr dazu, wenn Ergebnisse spruchreif sind. Wenn, d.h. falls, und bedeutet somit Warten, nur hoffentlich nicht auf Godot.

Advertisements

Love Exposure

Posted in Studium with tags , , , , , , , on 18. März 2010 by Jarra

Neben aufziehendem Frühling (endlich!), gibt es auch eine weitere freudige Nachricht zu verkünden:

Das Premierendatum der Abschlussfilme der MHMK-Regieklasse 2009 steht fest!

27.03.2010

11:00 – 15:00

Im Cinenova in Köln-Ehrenfeld (Herbrandsstraße 11)


Gezeigt werden Mule (R: Florian Bell), Rendezvous mit dem Therapeuten (ehemals Verrückt/Verliebt, R: Naomi Abe), Ahnungslos (R: Daniel Satler), Kein Morgen (R: Dennis Becker), Family Business (R: Alexander Zibold) und Palstek (R: Daniel Liebelt).

Im Moment bin ich selber noch mit eingen organisatorischen Dingen bezüglich der Premiere betraut. Es wird unter anderem kurz vor Start der Präsentation einen kleinen Sektempfang geben, aber auch im Anschluss wird die Chance bestehen, gebührend anzustoßen, wenn wir uns gegen 15:00 hinüber ins Herbrand’s begeben. Freut euch außerdem auf hochwertige Premieren-Booklets, ausgefallene Pausenfüller, gute Stimmung und weitere Highlights.

Die gesamte Abschlussklasse freut sich über zahlreiches Erscheinen! Der Eintritt ist frei.

The Extras

Posted in Studium with tags , , on 28. März 2009 by Jarra

Es ist soweit. Die Entscheidung über die Abschlussfilme ist gefallen, wenn auch nicht unbedingt zu meinen Gunsten. Natural Selection wurde rausgewählt und liegt damit erstmal auf Eis. Das ist bitter, aber Alltag im Biz, also Kopf hoch! Man muss nicht alle Entscheidungen verstehen, die die Obrigkeit trifft.

Produziert werden

Kein Morgen von Dennis Becker

Mule von Florian Bell

Verrückt / Verliebt von Naomi Abe

Palstek von Daniel Liebelt

Family Business von Andreas Wiechert

Ahnungslos von Mareike Braun

Ohne zusätzliche Spenden und Förderungen steht grundsätzlich ein Budget von 1000€ zur Verfügung. Recht erbärmlich, bedenkt man, dass es sich um Abschlussfilme handelt. Aber Not soll ja erfinderisch machen. Wo ich letzten Endes nun landen werde und in welcher Position, wird sich in nächster Zeit entscheiden.  Abwarten.

Desweiteren steht für Ende April nun endlich die lang ersehnte Kurzfilmpremiere der Filme aus dem vorletzten Semester an. Man darf gespannt sein.